VARIO-GUARD®

die flexible Stahlschutzwand für den temporären und stationären Einsatz. Ideal zur Absicherung von Baustellen und zur Sicherung des Gegenverkehrs, auch in Überleitungen.

Sicherung von Arbeitsstellen, Überleitungen und Gegenverkehr

VARIO-GUARD, zum Schutz des Baustellenpersonals und des fließenden Verkehrs. Durch die Überfahrbarkeit des Fußes vergrößert sich die zur Verfügung stehende Fahrbahnbreite. Die planungsrelevante Breite beträgt nur 400 mm. Damit eignet sich VARIO-GUARD besonders für beengte Platzverhältnisse. 

Die Überleitungsbereiche am Anfang und Ende von Baustellen sind ein besonderer Gefahrenpunkt. Durch seine gute Schutz- und Leitfunktion ist VARIO-GUARD ideal zur Absicherung dieses kritischen Streckenabschnitts geeignet. Die Leitfunktion macht sich besonders bei Nässe oder Dunkelheit positiv bemerkbar.

VARIO-GUARD hat sich auf gefährlichen Streckenabschnitten sowie Strecken mit hohem Schwerlastverkehr sehr gut zur Sicherung des Gegenverkehrs bewährt. Mit VARIO-GUARD wird die Gefahr von tödlichen Frontalzusammenstößen faktisch ausgeschlossen.

Permanente Absicherung

VARIO-GUARD kann auf Grund seines hohen Leistungsvermögens auch als Mitteltrennung in unfallträchtigen Streckenabschnitten eingesetzt werden. Durch seine Systemhöhe von 900 mm in Verbindung mit Reflektoren besitzt VARIO-GUARD gute Schutz- und Leiteigenschaften und trägt somit erheblich zur Verringerung der Unfallzahlen bei. Sehr schnell zu öffnende Notübergänge werden von uns ergänzend angeboten.

Übergänge auf VARIO-GUARD®

VARIO-GUARD ist an alle gängigen Rückhaltesysteme kraftschlüssig anschließbar. Unser Bild zeigt den Übergang auf unsere Stahlschutzwand MINI-GUARD.

Montage von VARIO-GUARD®

Das geringe Eigengewicht und die Bauform von VARIO-GUARD® stellen die kostenoptimale Nutzung von Transportraum sicher und ermöglichen eine hohe Montageleistung.


Moderne Baustellen erfordern häufig umfangreiche Umbaumaßnahmen. Hier kann die Flexibilität von VARIO-GUARD und die Verwendung von vormontierten 12-Meterelementen mit Schnellverbindern ihren Vorteil voll zum Tragen bringen. Die komplette Stoßverschraubung auf der Baustelle kann entfallen. Die Elemente werden lediglich ineinandergehakt und mit einer einzigen Schraube gesichert.

Der Unterhaltungsaufwand für VARIO-GUARD ist erfahrungsgemäß gering, da VARIO- GUARD nach typischen Anpra l l vorgängen nur ausgerichtet werden muss.

Mieten statt kaufen

SGGT hält für zeitlich begrenzte Baustelleneinsätze einen Bestand an Stahlschutzwänden vor. Auf einer Fläche von 100 m2 lassen sich 1000 m VARIO-GUARD platzsparend lagern. Auf einem LKW transportieren wir bis zu 168 m.

Geprüfte Sicherheit – T3, N2, H1, H2

In umfangreichen Testreihen wurde VARIO-GUARD in den unterschiedlichen Aufhaltestufen T3, N2, H1 und H2 gemäß DIN EN 1317-2 erfolgreich getestet.

Die Umlenkung der Fahrzeuge vom leichten PKW über LKW (10 t) bis hin zum Bus (13 t) erfolgte sanft. Die Fahrzeuge wurden alle kontrolliert verzögert, ohne sich stark zu neigen.

Mobile Sicherheit für alle Straßen

Standardelement 4m
Standardelement 4m
Absenkung
Absenkung
Übergang auf Stahlschutzplanken
Übergang auf Stahlschutzplanken
Übergang auf Betongleitwände
Übergang auf Betongleitwände

Die VARIO-GUARD Stahlschutzwand besteht aus 4 m langen Einzelelementen. Der Grundkörper hat einen trapezförmigen Querschnitt mit integriertem Wasserdurchlauf.

Mit dem Grundkörper sind dre i Sigma Pfosten im Abstand von 1,33 m verschraubt. Den oberen Abschluss der 900 mm hohen Konstruktion bildet ein Kastenprofil. Das Gewicht eines Standardelements beträgt ca. 100 kg/m. Absenkungen und Dilatationen runden das System ab.